Wohnmobil Ausbau

Camper-Bett selber bauen: Bauanleitung – VW T5 Klappbett selber bauen

VW T5 Klappbett selber bauen

Eines der wichtigsten, wenn nicht sogar das zentrale Möbelstück beim Camper-Ausbau ist ein gemütliches, funktionales und stabiles Bett. Denn seien wir mal ehrlich: Nirgendwo sonst werdet ihr auf euren Reisen im Bus so viel Zeit verbringen wie hier.

Das Bett ist euer Kraftspender nach ereignisreichen Reisetagen, eine Kuschelecke, während dicke Regentropfen an die Fensterscheiben klopfen oder heimeliger Rückzugsort, wenn ganz dringend ein Stück Zuhause gebraucht wird.

In diesem Artikel möchte ich euch zeigen, wie ihr Schritt für Schritt ein VW T5 Klappbett selber bauen könnt, worüber ihr euch im Vorfeld Gedanken machen solltet und welche Alternativen es zur Klappbett-Variante gibt.

Anmerkung: Die Anleitung für das VW T5 Klappbett lässt sich natürlich genauso gut für einen VW T4, einen VW T6 oder andere Kleintransporter wie beispielsweise den Opel Vivaro, Ford Tourneo Custom oder Renault Trafic nutzen.

Wohnmobil Bett selber bauen: Darauf müsst ihr achten

Planung ist die halbe Miete

Bevor ihr ihr euch Hals über Kopf in die Konstruktion eures Camper-Betts stürzt, macht es Sinn, euren Van auszumessen und einen groben Grundriss des Fahrzeuginnenraums samt aller angedachten Möbel zu erstellen.

Fragen wie „An welche Stelle soll das Bett?“, „Gibt es eine Küche im Fahrzeug?“oder „Wo befindet sich am Ende der ganze Stauraum für Klamotten, Campingausrüstung und Technik?“ sollten bestenfalls geklärt sein, bevor ihr euch auf eine spezifische Bettvariante festlegt. Meinen Ausbauplan habe ich grob mit den ungefähren Maßen auf ein Blatt Papier gezeichnet und bin damit gut gefahren.

Es gibt jedoch auch professionelle 3D-Tools wie Sketch Up oder Vanspace, mit denen ihr die potenziellen Möbelstücke im Van nach Lust und Laune anpassen und verschieben könnt.

Nach längerem Hin und Her entschied ich mich in meinem VW T5, die Inneneinrichtung an den Ausbau des original VW Californias anzulehnen. Schrank und Küchenzeile werden an der Wand hinter dem Fahrersitz positioniert und die klappbare Bett-Sitzbank verschraube ich im hinteren Bereich des Fahrzeugs.

VW T5 Bett selber bauen: Ausziehbett, Klappbett oder feststehend?

Neben der Innenraumplanung an sich, muss natürlich auch die Frage geklärt sein, für welche Wohnmobil-Bett-Variante ihr euch bei eurem Ausbau entscheiden wollt.

Es gibt Schlaf-Sitzbank-Klappbetten, einfache Ausziehbetten, feststehende oder schwebende Betten.

Das richtige Modell für den eigenen Van zu finden, erfordert daher ein ausgiebiges Abwägen von Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Optionen.

Wohnmobilbett selbst bauen: Das Ausziehbett

Eine der wohl beliebtesten und einfachsten Bettvarianten für den Selbstausbau von kleineren Vans wie VW T4, T5, T6, Opel Vivaro oder Renault Trafic zum Wohnmobil ist ein einfaches Ausziehbett. Doch auch hier gilt: Ausziehbett ist nicht gleich Ausziehbett. Die wichtigsten Variationen habe ich euch daher im Folgenden zusammengestellt.

Ausziehbett längs hinter dem Fahrersitz

In diversen Wohnmobil-Ausbauten anzutreffen ist ein Ausziehbett, das längs hinter der Fahrerseite verbaut wird und sich in Richtung Innenraum ausziehen lässt.

Großer Vorteil? Unter dem festmontierten Teil des Bettes steht euch eine Menge Stauraum zur Verfügung.

Ist das Bett darüber hinaus zusammengeschoben, könnt ihr es euch auf der langen Sitzbank gemütlich machen (inklusive Rückenlehne Dank Fahrzeugkarosserie) und an der gegenüberliegenden Wand des Campers einen Küchenblock und/oder eine Schrankwand, gegebenenfalls sogar mit herunterklappbarem Tisch, verankern.

Alternativ lässt sich eine Küchenzeile bei dieser Ausbau-Variante auch quer direkt hinter Fahrer- und Beifahrersitz montieren. So steht euch noch mehr Stauraum zur Verfügung. Nachteil: Ihr müsst auf drehbare Fahrer- und Beifahrer-Sitze verzichten und könnt bei einem kurzen Stopp nicht einfach aus dem vorderen Bereich des Vans in den „Wohnraum“ klettern.

Im Gegenzug dazu habt ihr aber die Möglichkeit, eurer Fahrzeug sowohl durch die Seiten- als auch Hintertür zu betreten. Letztere Option entfällt, wenn ihr euch entscheidet, das Bett quer und in Fahrtrichtung ausziehbar zu montieren.

Obwohl ich diese Ausziehbett-Option sehr charmant und relativ einfach umzusetzen finde, habe ich mich schlussendlich gegen diese Variante entschieden. Hin und wieder möchte ich in meinem Fahrzeug den Einzelsitz der mittleren Sitzreihe montieren, um eine zusätzliche Person mitnehmen zu können. Das ginge selbsterklärend nicht, wenn ich ein Längsbett inklusive Küchenzeile hinter Beifahrer- und Fahrersitz verbauen würde.

Ausziehbett längs hinter dem Fahrersitz in L-Form

Häufig werden Ausziehbetten auch in L-Form gefertigt. Das heißt der feststehende Teil des Bettes befindet sich nicht nur längs an der Seiten- sondern auch an der Rückwand des Fahrzeugs. Auf diese Weise steht euch noch mehr dauerhafter Stauraum zur Verfügung und der Sitzbereich im eingezogenen Zustand ist größer. Kleiner Nachteil? Ihr könnt den Camper ähnlich wie bei den Querbett-Varianten nicht mehr so gut von hinten betreten.

Ausziehbett quer im hinteren Bereich des Fahrzeugs

Wie eben bereits angedeutet, kann ein Ausziehbett nicht nur längs hinter dem Fahrersitz verbaut werden, sondern auch quer und in Fahrtrichtung ausziehbar. Entscheidet ihr euch für diese Ausbau-Option, habt ihr ebenfalls viel Stauraum unter euren Bett und könnt euren Innenraum klassisch wie bei den VW California-Modellen gestalten.

Beachtet werden muss hierbei jedoch zum einen, dass ihr keine richtige Rückenlehne habt, wenn ihr das Bett einfach nur als Sitzgelegenheit nutzen möchtet. Zum anderen schlaft ihr im ausgezogenen Zustand nicht auf horizontal sondern vertikal verschraubten Lattenrost-Streben.

Klappbett oder Rock’n’Roll Bett

Camper Bett selber bauen für VW T5
VW T5 Klappbett selber bauen: Mein fertiges Rock’n’Roll Bett

Ein wenig (aber wirklich nur ein wenig) komplexer wird der Camper-Ausbau, wenn ihr euch für ein Klapp- beziehungsweise Rock’n’Roll Bett entscheidet. Der große Vorteil? Ihr habt auch bei dieser Variante Schlaf- und Sitzgelegenheit in einem. Ist das Bett zusammengeschoben könnt ihr es euch auf der Sitzbank gemütlich machen. Zieht ihr das Gestell in Fahrtrichtung aus, habt ihr genügend Platz zum Schlafen. Stauraum findet ihr auch bei diesem Modell unter dem Bett.

Einen Nachteil gibt es bei dieser Option natürlich ebenfalls: Habt ihr das Bett zur Sitzbank zusammengeschoben kommt ihr, aufgrund der Rückenlehne, möglicherweise schlechter an Schränke, die an den Seitenwänden eures Vans montiert wurden.

Da ich mich in meinem T5 ebenfalls für ein Rock’n’Roll Bett entschied, hat mein Schrank mehrere unterschiedlich große Klapptüren bekommen, deren Format ich einfach an die Position der Lehne angepasst habe. Auf diese Weise komme ich immerhin noch durch eine Klappe an alle Klamotten im Schrank heran und muss das Bett nicht umständlich aus- und wieder einziehen. (Blog-Beitrag zum Schrank ist gerade in Arbeit).

Feststehendes Bett im Camper-Ausbau

Neben den Auszieh- und Klappbettvarianten haben viele Camper-Selbstausbauer in ihren Fahrzeugen auch feststehende Camper-Betten montiert.

Die Vorteile dieser Option liegen auf der Hand: Ihr spart euch abends das nervige Ein- und Ausklappen des Bettes, euch steht deutlich mehr fest angelegter Stauraum zur Verfügung und ihr könnt auf einer einteiligen Matratze schlafen.

Wäre meine Wahl auf ein größeres Fahrzeug wie einen Fiat Ducato, Citroen Jumper oder Peugeot Boxer mit einer L3-Länge gefallen, hätte ich mich sicherlich ebenfalls für eine feststehende Variante entschieden. In meinem kleinen T5 mit kurzem Radstand ist für solch einen Luxus jedoch schlicht und ergreifend kein Platz.

Das feststehende Bett lässt sich abhängig von Breite und Länge eures Vans übrigens quer oder längs im Camper montieren. Bei der Quervariante habt ihr mehr Platz im Fahrzeug, aber das Bett wird in der Regel kürzer. Gehört ihr zu den etwas größer geratenen Zweibeinern ist oft eher ein Längsschläfer-Bett das Mittel der Wahl.

Schwebendes Bett im Camper-Ausbau

Eine besondere Form des feststehenden Betts ist übrigens ein sogenanntes schwebendes Bett. Hier wird der Lattenrost nicht durch Bettfüße über dem Boden gehalten, sondern ihr montiert ihn an den Seitenwänden des Fahrzeugs. Das hat zum einen den Vorteil, dass ihr Gewicht spart, da ihr weniger Stützpfeiler benötigt, zum anderen verschraubt ihr das Bett direkt mit der Karosserie – für potenzielle Unfälle (,die es hoffentlich nicht geben wird) sicher von Vorteil.

Camper-Bett selber bauen: Bett-Sitzgruppen-Kombination

Eine ebenfalls sehr charmante Variante, wie ich finde, ist eine Kombination aus Bett- und Sitzgruppe inklusive Tisch. Hier baut ihr euch im hinteren Bereich des Fahrzeugs mehrere Sitzbänke (meistens in U-Form an den Fahrzeugwänden und vor der Hintertür) und montiert in der Mitte einen Hubtisch.

Vor dem Schlafengehen wird der Hubtisch auf die Höhe der Sitzbänke heruntergefahren und mit einem Brett verlängert. Die Polster, die zuvor als Rückenlehne der Sitzgruppe dienten, füllen anschließend die Lücke zwischen den Sitzhocker-Kissen und voilà: Fertig ist das Bett.

An der Hubtisch-Option gefällt mir vor allem, dass ihr mit mehreren Personen gemütlich im Camper zusammensitzen könnt. Minuspunkte sind hingegen, dass ihr euer Bett zum Schlafen jedes mal aufbauen müsst und im Vergleich zur komplett feststehenden Konstruktion Stauraum verliert.

Hubbett – Für Rad- und Motorradenthusiasten oder Familien

Eher für Fahrzeuge mit Stehhöhe geeignet ist die Idee des Hubbetts. Meist manuell lässt sich das Bett bei dieser Ausbau-Variante in seiner Höhe verstellen und kann bestenfalls sogar bis unter das Dach gekurbelt werden.

Beliebt ist diese Option bei Motorrad- und teils auch Rennrad/Mountainbike-Fahrern, die ihr Zweirad im Van dabei haben wollen. Ich stelle mir die Variante aber auch spannend für Familien vor, die zwei Betten übereinander montieren wollen.

Die Nachteile eines Hubbetts liegen aber auch auf der Hand: Der (im hochgefahrenen Zustand) zugegebenermaßen riesige Stauraum unter dem Bett kann nur tagsüber genutzt werden und Platz für die Montage von feststehenden Schränken entfällt. Darüber hinaus sollten sich alle Reisenden darüber einig sein, wann das Bett heruntergefahren wird. Möchte ein Teil der Gruppe noch gemütlich in der Sitzecke verweilen, die ebenfalls unter einem Hubbett integriert werden könnte, und der andere Teil bereits schlafen, sind Diskussionen vorprogrammiert.

VW T5 Klappbett selber bauen – eine Anleitung

Nachdem ich euch im ersten Teil des Artikels diverse Bettmodelle vorgestellt habe, gehe ich im zweiten Abschnitt auf das Bett in meinem eigenen Van ein und gebe euch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung ganz einfach zum Nachbauen an die Hand.

Wie weiter oben im Text bereits geschrieben, entschied ich mich bei meinem Camper-Ausbau, ein VW T5 Klappbett selber zu bauen. Nachts habe ich so ein herrlich langes Bett und tagsüber eine bequeme und platzsparende Klappbank.

Anmerkung: Ich bin weder professionelle Van-Ausbauerin noch Möbelbauerin. Meine Anleitung dient also lediglich zu eurer Inspiration und ihr solltet alles, was ihr hier lest, noch einmal für euch selbst hinterfragen. Vermutlich würden professionelle AusbauerInnen die einzelnen Elemente auf Gärung sägen und das Bett mit Holzdübeln verleimen. Bei meiner Anleitung handelt es sich lediglich um eine möglichst einfach Variante, um aus wenigen Materialien ein platzsparendes und funktionelles Bett für den Campingbus zu bauen.

Mein Bett für den Camper-Ausbau: Ein Rock’n’Roll-Bett aus Holz

Wenn ihr nach einem Klappbett für euren Wohnmobil-Ausbau sucht, werdet ihr früher oder später auf den Begriff Rock’n’Roll-Bett stoßen. Meine Variante ist dieser Ursprungsidee aus Metall nachempfunden. Da ich jedoch weder Schweißfachmann bin, noch das geeignete Werkzeug in der heimischen Garage herumsteht, habe ich statt auf Metall (wie beim Original) auf Holz zurückgegriffen.

Im Netz (vornehmlich bei YouTube) findet ihr aber auch allerhand Anleitungen, mithilfe derer ihr das Bett aus Metall schweißen könnt. Am Ende des Artikels sind meine Inspirationsquellen verlinkt.

Wie ich beim VW Bus Bett selber bauen genau vorgegangen bin, erfahrt ihr jetzt.

VW T5 Bett selber bauen: Materialliste

  • Kanthölzer aus Fichte oder Kiefer ca. 50 x 30 mm (was ihr eben zur Hand habt oder im Baumarkt findet)
  • Wahlweise ein Rollrost oder einzelne Latten aus dem Baumarkt
  • 60 Torx-Senkkopf-Schrauben 3,5 x 80 mm aus Edelstahl (ungefähr)
  • 50 Torx-Senkkopf-Schrauben 3,5 x 60 mm aus Edelstahl (ungefähr)
  • 60 Torx-Senkkopf-Schrauben 4,0 x 40 mm aus Edelstahl (ungefähr)
  • Eventuell Winkelklemme
  • Eventuell Edelstahlwinkel zum Stabilisieren
  • einen Senker für die Bohrlöcher (oder direkt einen Senkkopfbohrer)
  • Maßband
  • 6 Klavierband-Scharniere
  • einen Akkuschrauber
  • eine Tischkreissäge, Kappsäge oder notfalls auch eine Stichsäge (wenn ihr sehr gerade sägen könnt)
  • 80er bis 100er Schleifpapier
  • Acryllack auf Wasserbasis
  • Pinsel für Acryllack geeignet
  • M8er Einschraubmuffen oder Einschlagmuttern und passende Schrauben zur Montage an der Bodenplatte

VW T5 Klappbett selber bauen: Schritt 1 – Die passenden Maße

Werkzeug VW T5 Klappbett
Werkzeug und grobe Skizzen für das VW T5 Camper-Bett

Wenn ihr ein VW T5 Klappbett selber bauen wollt, solltet ihr euch vorab darüber Gedanken machen, welche Maße sich für eure Reisebedürfnisse eignen.

Das Rock’n’Roll-Klappbett in meinem Auto ist insgesamt zwei Meter lang und 1,20 Meter breit. Die Höhe, gemessen vom Boden bis zum Lattenrost, beträgt circa 37 Zentimeter.

Ein zwei Meter langes Bett in einem T5 mit kurzem Radstand ist natürlich eine Hausnummer. Für mich hätten es gerne auch 20 Zentimeter weniger sein können, allerdings reise ich in vielen Fällen nicht allein und habe einen großen Partner dabei.

Die 1,20 Meter in der Breite resultieren daraus, dass ich noch genügend Platz für Schrank und Küche an der Seitenwand einplanen wollte, denn Stauraum ist mir wichtig.

Genau genommen, ist das Bett nicht einmal überall 1,20 Meter lang. Im hinteren Bereich des Fahrgastraums misst es nur 1,05 Meter, da mein T5 werksseitig einen Klimakompressor verbaut hat.

Aber auch mit diesem etwas kleineren Kopfteil bin ich bis jetzt mit allen Beifahrern problemlos ausgekommen.

Die Höhe des VW T5 Klappbetts ist schließlich ein Kompromiss aus Sitzhöhe (darf nicht so hoch sein, dass sich Mann oder Frau den Kopf stößt) und dem Wunsch nach Stauraum unter dem Bett geworden. Mit unserer Betthöhe von 37 Zentimetern (exklusive 10 Zentimeter Matratze) sind wir vermutlich eher in Richtung Komfort und gleichzeitig zu Lasten des Aufbewahrungsplatzes gegangen.

Klar, über etwas mehr Stauraum für größere Boxen hätte ich mich auch gefreut, aber bis jetzt bereue ich unsere Betthöhe nicht – bis zum heutigen Tag bin ich noch komplett beulenfrei (und sonst eigentlich prädestiniert für die kleineren oder größeren Verletzungen des Alltags) und auch mein Partner hat sich noch nie beim Aufsetzen im Bett gestoßen.

Camper-Bett selber bauen: Schritt 2 – Das Grundgerüst

Der Rahmen, auf den in einem späteren Ausbauschritt der Lattenrost geschraubt wird, besteht bei meinem VW T5 Klappbett aus vier jeweils gleichgroßen Fichten-Kantholz-Rechtecken mit den Maßen 50 x 105 Zentimetern.

Verschraubt habe ich die einzelnen Hölzer pro Rechteck mit Hilfe der 3,5 x 80 Millimeter Senkkopfschrauben aus Edelstahl. (Natürlich müsst ihr für euren Ausbau nicht exakt die gleichen Schrauben nutzen, die Maße sollen euch lediglich als Anhaltspunkt dienen.)

Dafür wurden die Latten mit einer Kappsäge passend zugesägt und entgratet. Anschließend mussten Löcher für die Schrauben vorgebohrt und mit einem Senkkopfbohrer angesenkt werden (es gibt auch Aufsätze, die beides in einem Schritt kombinieren).

Kappsäge für Möbelbau im Camper
Mit der Kappsäge gelingen schöne gerade Schnitte im Holz
Schnittkanten an Holzlatten für Camper-Bett werden entgratet
Ich fleißig beim Pfeilen bzw. Entgraten der Schnittkanten
Kanthölzer mit vorgebohrten Löcher für VW T5 Klappbett
Vorgebohrte Löcher für die vier Grundgerüstrahmen

Um eine kurze und eine lange Latte miteinander zu verbinden, habe ich an jeder Ecke jeweils zwei Schrauben im Abstand von einem Zentimeter zueinander gesetzt. Pro Rechteck kamen dementsprechend acht Schrauben zum Einsatz.

Rechtecke für VW T5 Klappbett werden zusammen geschraubt
Zwei Seiten des Rechtecks werden miteinander verschraubt. Wir hatten keine Winkelklemmen und haben zu zweit gearbeitet
'Rock'nRoll T5 Camperbett
Das erste Rechteck für das VW T5 Rock’n’Roll Bett ist fertig

Damit sich die Hölzer beim Verbinden nicht verdrehen, könnt ihr überlegen, sogenannte Winkelklemmen zu verwenden. So habt ihr die Möglichkeit, zwei Latten im rechten Winkel zueinander festzuspannen und anschließend in Ruhe zusammenzuschrauben.

VW T5 Klappbett selber bauen: Schritt 3 – Rahmen miteinander verbinden

Ihr seid fertig mit den vier Rahmen? Dann können die Rechtecke anschließend mit Hilfe der Klavierband-Scharniere verbunden werden. Ich habe jeweils zwei Scharniere benutzt, um zwei Rahmen aneinander zu schrauben. Am Ende müssen selbsterklärend alle Rahmen miteinander verbunden sein. Dementsprechend benötigte ich insgesamt sechs Scharniere.

Kleiner Tipp: Damit ihr bei der Arbeit an eurem Bett alle Scharniere auf der richtigen Seite montiert, solltet ihr vor eurem geistigen Auge noch einmal durchgehen, wie der Rahmen der Schlaf-Sitzbank im zusammengeklappten Zustand aussieht. Die beiden mittleren Rechteck-Elemente bilden die Lehne und müssen daher auf der Oberseite miteinander verschraubt werden. Die Endstücke fungieren hingegen als Sitzfläche, sodass die Scharniere auf die Unterseite gehören. Mitten in der konzentrierten Arbeit kann Mann oder Frau dabei schon mal durcheinander kommen.

Grundkonstruktion für Van Bett Selbstausbau wird zusammengeschraubt
Die ersten zwei Rechtecke werden mittels Klavierband zusammengeschraubt
Camper-Selbstausbau: Schraubzwingen zum Zusammenschrauben des Betts
Damit beim Zusammenschrauben der Rechtecke nichts verrutscht, kamen Schraubzwingen zum Einsatz
Wohnmobil Klappbett selber bauen - Grundkonstrukt
VW T5 Rock’n’Roll Bett selber bauen: Sieht schon fast wie eine Schlaf-Sitzbank für den Camper aus oder?

Ausklappbett für den VW Bus selber bauen: Schritt 4 – Bett-Unterkonstruktion bauen

Die Unterkonstruktion für mein selbstgebautes VW T5 Klappbett besteht aus einem flexiblen und einem feststehenden Element.

VW T5 Klappbett selber bauen: Schritt 4.1 – Die feststehende Unterkonstruktion*

Das Gerüst für die fest verbaute Unterkonstruktion besteht aus zwei Teilen. Für beide Elemente habe ich jeweils zwei Kanthölzer auf eine Länge von circa 125 Zentimeter und drei weitere auf das Maß 21,5 Zentimeter zugesägt (alle Maßangaben bitte nur als Anhaltspunkt verstehen).

Anschließend ging es daran, die Hölzer ebenfalls zu Rechtecken zusammenzuschrauben (dieses Mal nutze ich pro Rechteck drei kurze Kanthölzer, da jeweils ein Kantholz im Mittelteil des Rechtecks für Stabilität sorgen soll). Seit ihr mit beiden Rechtecken fertig, verbindet ihr diese links und rechts mit dem hintersten Element des in Schritt zwei und drei gebauten Rahmens. Hierfür habe ich ebenfalls die 4,5 x 80 Millimeter Schrauben verwendet.

Grundkonstruktion Camper Bett
Hier seht ihr die Lattenrost-Grundkonstruktion, von der jetzt das hinterste Element mit der Unterkonstruktion verschraubt wird.
DIY Camper Bett
Vorne im Bild seht ihr das hinterste Element der vier Rahmen, das passend mit der Unterkonstruktion verschraubt wird. Das vorderste Element steht anschließend über, da unter ihm noch die flexible Unterkonstruktion zu montieren ist.

Wenn ihr euer VW T5 Klappbett selber bauen wollt, bedenkt bitte, dass ihr wirklich nur das hinterste Element des Lattenrost-Rahmens mit der Unterkonstruktion verschraubt. Die anderen Teile müssen flexibel bleiben, damit sich das Bett noch zu einer Sitzbank einklappen lässt.

*hier nutze ich die Bezeichnung „feststehende Unterkonstruktion“, da dieser Teil später nicht beweglich ist und fest mit der Bodenplatte im T5 verschraubt wird.

Camper-Bett Selbstausbau: Schritt 4.2 – Die flexible Unterkonstruktion

Für den flexiblen Teil der Unterkonstruktion habe ich das ganze Spiel noch einmal gespielt und erneut zwei Rechtecke gebastelt. Die langen Kanthölzer hatten dieses Mal eine Länge von ca. 80 und die kurzen von 21,5 Zentimetern.

Die fertigen Holzvierecke müssen im Anschluss mit dem vordersten Element des Lattenrost-Rahmens verschraubt werden – aber so, dass die flexible Unterkonstruktion beim Ein- und Ausklappen des Bettes an der feststehenden Unterkonstruktion vorbeigeschoben werden kann, also leicht nach innen versetzt.

Selbstgebautes VW T5 Camper Bett umgedreht
Das fertige Bett umgedreht: Vorne seht ihr das flexible Element, dass sich am feststehenden vorbeischieben lässt.

Rock’n’Roll-Bett aus Holz für den Camper-Ausbau: Schritt 5 – Latten für den Lattenrost zusägen und anschrauben

Sobald ihr den vierteiligen Lattenrost-Rahmen mit der Unterkonstruktion verschraubt habt, sieht der Holzhaufen, den ihr zu Beginn der Möbelausbau-Session hattet, schon fast wie ein richtiges Klappbett aus, das ihr zur Bank zusammenschieben und zum Bett ausfahren könnt.

Das einzige, was noch fehlt, ist ein bisschen Liegekomfort. Also nichts wie ran, ans Lattenrost Bauen.

Als einfachste und für mich kostengünstigste Option habe ich ein altes Rollrost recycelt, alle Latten auf 120, beziehungsweise 105 Zentimeter (für das etwas schmalere Endstück) zugesägt und sie anschließend in gleichmäßigen Abständen mit 4 x 40 Millimeter Edelstahlschrauben auf den vier Rahmenelementen montiert.

Alternativ könnt ihr natürlich auch hochwertigere Latten verschrauben. Da ich meine letzten Camping-Abenteuer allerdings auf maximal drei Zentimeter dicken Isomatten verbracht und nie Rückenprobleme hatte, gleicht das Rollrost mit Matratze für mich quasi dem Himmel auf Erden.

Kleiner Tipp: Achtet beim Befestigen darauf, einzelne Latten nicht direkt auf den Klappkanten der Lehne zu verschrauben, da es sonst Probleme beim Zusammenschieben zur Bank gibt.

Fast fertiges Rock'n'Roll Bett aus Holz für Wohnmobil-Ausbau
Die Latten für das Rock’n’Roll Bett aus Holz sind fast fertig montiert

VW T5 Klappbett selber bauen: Schritt 6 – Mit Winkeln stabilisieren (optional)

Andere Wohnmobil-Ausbauer stabilisieren ihre Bettkonstruktionen zusätzlich häufig mit Winkeln. Darauf habe ich bei meiner Variante weitgehend verzichtet (mein Bett ist ziemlich stabil und jedes Stück Metall bringt zusätzlich Gewicht ins Fahrzeug.)

Nur unter dem Lattenrost wurde nach ein paar Nächten Probeliegen nachjustiert und vertikal unter jeden der vier Lattenrostrahmen eine weitere Latte zur Stabilisierung mit kleinen Winkeln verschraubt.

Natürlich leidet darunter die Flexibilität des Rostes, auf meinen Schlafkomfort hat sich das aber nicht negativ ausgewirkt.

Camper-Ausbau: Bett von unten
Mit kleinen Winkeln befestigte vertikale Streben unter dem Lattenrost

Klappbett im Wohnmobil bauen: Schritt 7 – Camper-Bett im Fahrzeug befestigen

Sicherheit hat beim Camper-Selbstausbau oberste Priorität. Ist das Bett final zusammengeschraubt, seid ihr also lange noch nicht fertig und müsst das fertige Möbelstück niet- und nagelfest im Wohnmobil verankern.

Mein selbstgebautes Rock’n’Roll-Bett habe ich mit der Bodenplatte des Campervans verschraubt. Sie besteht aus einer 18 Millimeter starken Siebdruckplatte und ist dementsprechend äußerst robust. Damit mein Boden auch bei einem heftigeren Unfall genau da bleibt, wo er hingehört, ist die Platte mit der Karosserie verbunden.

Ihr wollt wissen, wie ich beim Verlegen von Camper-Bodenplatte und Bodenbelag genau vorgegangen bin? Dann schaut gerne hier vorbei: Camper Bodenplatte und Bodenbelag beim Wohnmobil Ausbau

Wohnmobil Bett befestigen: Einschraubmuffen oder Einschlagmuttern?

Um das selbstgebaute Camper-Bett mit der Bodenplatte zu verbinden, habe ich auf jeder Bettseite drei Löcher (vorne, mitten, hinten) in die auf dem Boden aufliegenden Kanthölzer der Bettunterkonstruktion und direkt weiter in die Siebdruckplatte gebohrt. Anschließend schraubte ich sogenannte Einschraubmuffen mit einem passenden Sechskantschlüssel in den Boden und montierten das Bett mit massiven Schrauben in den Muffen.

VW T5 Klappbett wird an Bodenplatte befestigt
VW T5 Klappbett selber bauen: Einmal schnell durchs Bettgestell in den Boden bohren
Einschraubmuffen zum Möbel befestigen beim Camper-Ausbau
Blitzschnell ist die Muffe im Boden eingedreht

Laut meinen Recherchen noch sicherer ist die Verwendung von Einschlagmuttern. Möchtet ihr diese verwenden, könnt ihr genau wie bei den Einschraubmuffen ein Loch durch Bett-Kantholz und Boden bohren und die Mutter getreu ihrem Namen von unten mit einem Hammer in die Bodenplatte einschlagen.

Ich habe mich nach einigem Hadern gegen diese Variante entschieden, da meine Siebdruckplatte aus einem großen Stück besteht und dementsprechend sehr schwer aus dem Fahrzeug herauszuheben ist. Möglicherweise wäre die Lösung mit den Einschlagmuttern aber ein wenig besser gewesen.

Ein großer Vorteil beider Optionen ist übrigens, dass ihr das Bett so oft ihr wollt aus dem Fahrzeug ein- und ausbauen könnt. Davon habe ich jetzt schon mehrfach profitiert, zum Beispiel, wenn ich mit dem T5 sperrige Gegenstände transportieren musste. Wozu hat frau schließlich sonst ein so großes Auto?

Camper-Bett selber bauen: Schritt 8 – Klappbett streichen

Euer selbst ausgebauter Camper gleicht leider einem Feuchtraum: Ihr schwitzt, kocht und atmet auf wenigen Quadratmetern und selbst wer regelmäßig lüftet und richtig heizt, bekommt spätestens bei anhaltendem Regenwetter Probleme, die Feuchtigkeit aus seinem Fahrzeug zu bekommen.

Aus diesem Grund habe ich für mein Bett ausschließlich rostfreie Edelstahlschrauben verwendet und das gute Stück nach seiner Fertigstellung mehrfach gestrichen und zwischendurch abgeschliffen.

Für einen Anstrich spricht auch, dass sich unbehandeltes Holz mit der Zeit verfärbt (durch Sonneneinstrahlung, regelmäßiges Anfassen etc.).

Welche Farbe eignet sich für Möbel beim Camper-Ausbau?

Wie immer beim Wohnmobil-Ausbau könnt ihr euch auch zum Thema Streichen durch unzählige Fachartikel, Forenbeiträge, Facebookgruppen und Instagram-Posts lesen und werdet dabei mit diversen Meinungen konfrontiert.

Auf alle Optionen einzugehen, würde den Rahmen des Beitrags sprengen. Nur so viel: Nach einigen Recherchen habe ich mich bei meinem Camper-Ausbau für innenraum- und spielzeuggeeignete Acrylfarbe auf Wasserbasis entschieden. Sie soll vergleichsweise wenig Schadstoffe an die Umgebung abgeben, was mir bei meinem kleinen Minicamper in dem ich regelmäßig schlafe, sehr wichtig war. Gleichzeitig ist sie relativ widerstandsfähig (ich schreibe relativ, da ich im letzten Sommer schon ein oder zwei kleinere Macken im Lack gesammelt habe) und verbreitet so gut wie keine unangenehmen Gerüche. Im Gegensatz zu geölten Flächen muss darüber hinaus nicht regelmäßig nachbehandelt werden.

Alternativ verwenden viele Van-Ausbauer aber auch Bienenwachs.

Camper-Bett streichen

selbstgebautes VW Transporter Bett streichen
Wer mit Acrylfarbe auf Wasserbasis streicht, muss mehrere Anstriche in Kauf nehmen

Von allen Dingen, die ich während des Camper-Ausbaus gestrichen habe, war das Bett das anstrengendste Möbelstück, da es extrem viele Kanten und Zwischenräume hat. Einige Wohnmobil-Ausbauer schrauben ihr Bett sogar noch einmal auseinander, um wirklich jede Ecke beim Anstrich zu erwischen.

Je nachdem welches Holz ihr gewählt habt, solltet ihr das Bett vor dem ersten Anstrich einmal abschleifen.

Achtet beim Streichen zudem darauf, für eure Farbwahl passende Pinsel, Rollen oder Tücher zu verwenden. Für die von mir genutzte Acrylfarbe auf Wasserbasis eignen sich zum Beispiel Flockwalzen oder Pinsel mit synthetischen Borsten.

Ich habe mein Bett insgesamt dreimal gestrichen und zwischendurch übergeschliffen, ehe die Farbe optimal gedeckt und die Oberfläche glatt und samtig war.

VWT5 Klappbett selber bauen: Mein Fazit

Camper Selbstausbau: Ausgeklapptes Bett für den VW Transporter
Ausgeklapptes Bett für den VW Transporter

Die erste Camping-Saison mit meinem VW T5 Klappbett liegt mittlerweile hinter mir und ich kann sagen, dass ich nach wie vor sehr zufrieden bin und jede Nacht wie ein Murmeltier geschlafen habe.

Würde ich das Bett noch einmal bauen, wäre es vermutlich zehn Zentimeter kürzer, da mein Freund gemerkt hat, dass die zwei Meter auch für ihn leicht überdimensioniert sind und in kleinen Vans wie dem T5 jeder Zentimeter zählt.

Zudem möchte ich darauf hinweisen, dass das Bett aufgrund der Holz-Schrauben-Konstruktion ein wenig „knatscht“. Persönlich stört mich das weniger (um genau zu sein gar nicht) als zunächst gedacht.

Einige Wohnmobil-Ausbauer empfehlen in diesem Fall, das Bett komplett auseinander zuschrauben und zusätzlich zu leimen. Mir fehlt der Praxistest dazu, daher kann ich keine eindeutige Empfehlung dafür aussprechen.

Alle in allem bin ich mit meinem Bett aber glücklich und freue mich auf viele weitere kleine und größere Wohnmobil-Abenteuer.

VW T5 Klappbett selber bauen mit Polstern
Hier das Klappbett einen Ausbauschritt weiter mit Polstern

Wohnmobil Bett selber bauen: Weitere Quellen

Ich bin natürlich nicht die erste Person, die ihr VWT5 Klappbett auf die oben beschriebene Weise gebaut hat (nur, die erste, die das Ganze ausführlich in einem Blog- und nicht per Videobeitrag thematisiert hat) und habe mich von YouTube-Videos inspirieren lassen, die ich euch gerne hier aufliste.

Ich finde es auch einfach fair, mich nicht mit einer Idee zu brüsten, die ursprünglich von anderen stammt. 🙂

Rock’n’Roll Klappbett aus Metall: https://www.youtube.com/watch?v=gXo8c2sLyug oder https://www.youtube.com/watch?v=ENdAoZ-khxk

Rock’n’Roll Klappbett aus Holz: https://www.youtube.com/watch?v=TW8TsVx382k

Weitere Videos/Blogbeiträge zum Thema Camper-Bett selber bauen, auch zur Veranschaulichung zu den oben genannten Bettvarianten, zu denen ich selber keine Bilder habe:

Ausziehbett in L-Form von Bärensquad: Genialer Camper-Ausbau, sehr guter Blogbeitrag

Ausziehbett quer: Beispiel zur Veranschaulichung

Feststehendes Bett: Ein feststehendes Bett im T5 mit langem Radstand

Schwebendes Bett: Beispiel zur Veranschaulichung

Bett-Sitzgruppen-Kombination: https://www.youtube.com/watch?v=qDTqrx7JrJ0

Hubbett: https://www.youtube.com/watch?v=42X-cZcp2Fk


Ihr habt auch schon ein Bett für euren Van oder euer Wohnmobil selber gebaut und habt noch Tipps auf Lager? Dann schreibt gerne einen Kommentar. 🙂 Ich freue mich aber auch über alle eure Fragen und Anmerkungen, die ihr gerne unter dem Beitrag oder per Mail an info@nicht-noch-ein-reiseblog.de loswerden könnt.


Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links etwas buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Du zahlst den normalen Preis, es kostet dich nichts extra.

Empfehlungen für dich

6 Kommentar

  • Reply
    Katha
    19. März 2022 at 22:08

    Bisher die simpelste und am besten verständlichste Bauanleitung, die ich zu Rock’nRoll Betten finden konnte! Vielen lieben Dank. Sieht schick aus! Hatte erst geplant das Bett in Längsrichtung einzubauen und dann auszuziehen. Aber du hast mich überzeugt 😉

    • Reply
      Melanie
      13. April 2022 at 22:38

      Hallo Katha,

      vielen lieben Dank dir für das tolle Feedback. Über sowas freue ich mich immer sehr.🙂 Ja, ich habe versucht, es wirklich so einfach wie möglich zu schreiben. Das war ehrlich gesagt gar nicht so einfach und ich musste manche Passagen mehrfach umschreiben, bis ich sie selbst verständlich fand.

      Anscheinend hat es sich ja gelohnt.😅 Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausbau und danach unfassbar schöne Reisen.

      Liebe Grüße
      Melanie

  • Reply
    Matthias
    12. Mai 2022 at 07:37

    Vielen Dank für die gute, ausführliche Beschreibung!
    Eine Frage hätte ich: Habt ihr die Matratze fürs Bett selbst gemacht, oder fertig gekauft?
    Lg, Matthias.

    • Reply
      Melanie
      16. Mai 2022 at 23:09

      Hallo Matthias,
      danke dir für die netten Worte.🙂 Die Matratze ist selber genäht. Der Artikel dazu steht auch schon in der Rohfassung, aber ich bin aktuell so viel unterwegs, dass ich kaum zum Arbeiten am Blog komme.😫 Sollte sich aber bald bessern und dann gibt’s die Anleitung dazu.🙂

      Liebe Grüße
      Melanie

  • Reply
    Ronja
    13. Mai 2022 at 20:43

    Vielen lieben Dank für die Anleitung. Sie hat mir sehr geholfen! Wie hast du denn das Regal daneben gebaut?

    • Reply
      Melanie
      16. Mai 2022 at 23:14

      Hallo Ronja, das daneben ist mittlerweile ein Schrank geworden. Auf meinem Insta-Profil kannst du den aktuellen Stand vom Ausbau sehen. Es wird sicher auch noch einen Artikel zum Schrank geben, aber ich kann dir noch nicht sagen, wann es soweit ist. Als nächstes kommt der Artikel zur Matratze, danach zur Küche und dann zum Schrank. 🙂 Aber schön, dass die Bettanleitung schon mal hilfreich für dich war.🙂

      Liebe Grüße
      Melanie

Schreib einen Kommentar